Einfach. Mechanisch.

Ein mit Feinpartikeln beladenes Rohgas tritt über den Eingangsstutzen in den Elektrofilter ein. Danach findet eine Polarisierung der Partikel durch Anlagerung von Ionen statt. Diese Ionen werden durch die Beaufschlagung der HV-Elektroden mit Hochspannung freigesetzt und gehen mit den Partikeln eine Bindung ein. Die nun mit einer Ladung versehenen Partikel werden an die innere Wand der Röhre geführt. Durch die daraus entstehende Ladungsdifferenz zwischen Staub und innerer Wand der Röhre werden die aufgeladenen Staubpartikel angezogen und setzen sich dort an der Oberfläche ab.

Der Staub bildet eine Schicht auf der inneren Rohroberfläche, die in festen Intervallen mechanisch abgereinigt werden müssen. Der Staub fällt in eine Schublade im unteren Teil des Elektrofilters.

 

Schmelziweg 2 | CH-8889 Mels-Plons SG | +41 (0)81 511 63 00 | info@oekosolve.ch